Sommerglut - Morris Morton


Rahmen Rahmen
Rahmen Rahmen
Rahmen Rahmen Rahmen





Valid HTML 4.01!

Valid CSS!

Vor dem Haus jagten sie die Motoren im Stand hoch. Erst als die Lichter in der Nachbarschaft angingen, rasten sie mit quietschenden Reifen davon.

An der Brücke einigten sie sich auf die Reihenfolge der Fahrer. Die Strecke war jedem bekannt: ein schmaler, asphaltierter Feldweg, 1.6 Km lang, gerade breit genug für ein Fahrzeug, führte bergauf in teils scharfen Kurven, teils geraden 'Beschleunigungsstrecken', durch Wiesen und kleine Wäldchen, bis kurz vor die nächste Ortschaft.

Die Strecke wurde bergauf gefahren, weil sie bergab viel zu schnell und gefährlich werden würde.

Im Abstand von jeweils genau einer Minute rasten sie von der Brücke los und schossen kurz darauf auf die erste Neunzig-Grad-Kurve zu.

Armin fuhr mit seinem Sportwagen als erster. Doch Panther, als zweiter, hatte zwar weniger Pferde unter seiner Motorhaube, war aber dennoch knappe sechs Sekunden schneller.

Armin und Kai standen am Ziel im Dunkel der Nacht und rauchten. Sie warteten auf Mathias, der als nächster kommen sollte.

"Wo bleibt der Kerl bloß? Er müsste doch schon längst da sein..."

Eine Seite zurückblättern19Eine Seite vorwärtsblättern