Sommerglut - Morris Morton


Rahmen Rahmen
Rahmen Rahmen
Rahmen Rahmen Rahmen





Valid HTML 4.01!

Valid CSS!

Panther jagte zur Ortsausfahrt hinaus. Ständig sah er in den Rückspiegel, ob er wieder verfolgt würde. Keine Scheinwerfer zu sehen. Panther war irgendwie erleichtert. Doch sollte man annehmen, wenn jemand die feste Absicht hat, einen zu töten, dass dieser dann nicht so ohne weiteres aufgibt...

Die Scheinwerfer tauchten wieder im Rückspiegel auf.

Panther trat das Gaspedal bis zum Anschlag durch. Er fuhr auf das Gebirge zu. Dort, so hoffte er, den Verfolger abschütteln zu können. Langsam stieg die Strecke an. Die Kurven wurden enger, die Strecke unübersichtlicher. Der Verfolger hatte die stärkere Maschine und holte langsam aber sicher auf.

Panther hatte nicht mehr viel Zeit. Er musste eine ganz bestimmte Stelle auf dieser Strecke erreichen, ohne dass der andere ihn dabei sah.

Die Scheinwerfer waren nun häufiger und länger zu sehen.

Kurz nach einer Linkskurve hielt Panther an und fuhr rückwärts einen Feldweg hoch, der parallel zur Straße verlief und rasch anstieg. Als er gut zehn bis zwölf Meter höher als die untere Straße war, hielt er an und schaltete Licht und Motor aus.

Eine Seite zurückblättern82Eine Seite vorwärtsblättern